Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

Das gallische Dorf des Asterix – 3

Der dritte Schwung der Sammlung beinhaltet die Hefte 8 bis 11, die in der gewohnten Aufmachung daher kommen (s. meine vorangegangenen Rezis zu dem gallischen Dorf des Asterix). Leider fehlen auch bei diesen Ausgaben wieder echte Hintergrundinfos, z. B. bei den Themen Bier und Wein (wobei etwas Hintergrund zu Alkohol und den Asterix-Autoren geboten wird), Katapulte und Belagerungstürme, Senat, Gott Jupiter, Rugby. Diese Themen hätten sich für weitergehende Infos wirklich angeboten. Bei Kleopatra sieht es ähnlich mau aus, aber wenigstens wird Bezug auf die Verfilmungen genommen. Im Text zu Moralelastix wird die Anspielung auf die Zigarettenmarke Gauloises erklärt oder bei Madambovarix auf Madame Bovary von Gustave Flaubert hingewiesen. Zu Indien und den heiligen Kühen findet man auch ein paar Infos. Der Name Ginfiz (Cäsars ägyptischer Spion) wird erklärt. Zum Thema Lorbeerkranz wird allerdings nur Der Lorbeerkranz des Caesar nacherzählt. Dafür findet man ansatzweise eine Analyse des Alltags im gallischen Dorf: Die Bäuerin ist ein Zeichen für die Ruhe vor dem Sturm. Ein wenig Hintergrundinfos gibt die Reihe zu den Olympischen Spielen, wobei die Wortspiele nur angedeutet, aber nicht erklärt werden. Manchmal kommen auch redundante Sätze vor (z. B. im Text zu »Normane bei der Arbeit«) oder falsche Ausdrücke (z. B. ist die Leier kein besonderes Signal). Über Nebenfiguren gibt es oft kaum Infos (das geben die Asterix-Hefte auch nicht her), dafür wird dem Leser eine kleine Zusammenfassung des Bandes und der Szene geboten, in der sie vorkommen. Manchmal gewährt die Rubrik »Profiwissen« nicht nur Hintergründe zu den Asterix-Figuren, sondern auch z. B. über den Zusammenhang zwischen Milchprodukten und Asterix oder zu Filmen (u.a. Asterix bei den Olympischen Spielen). Das sorgt beim Leser für Abwechslung.

Hin und wieder werden auch Frauen vorgestellt – das darf die Reihe bitte ausbauen. Kleopatra, Galantine, Mme Methusalix erhalten in der Rubrik »Persönlichkeiten« also ihren Auftritt. In Ausgabe 10 werden auch Frauen in der römischen Armee vorgestellt – allerdings wieder nur als Zusammenfassung dessen, was die Asterix-Hefte hergeben. Historische Fakten sucht man auch hier vergebens.

Sammlerbeigaben bisher: Palisaden für die Umrandung des Dorfes, Bäume, Troubardix, Asterix, Obelix, Majestix, Methusalix, Miraculix am Kessel, Verleihnix, ein Karren, eine Bäuerin mit Kuh, die Häuser von Majestix, Automatix, Obelix und Asterix, ein Hühnerhof, ein Taubenschlag, Verkaufsstand der Fischhändlerin, das Haus des Barden, Obelix’ Steinbruch, ein Strohhaufen, drei Fässer, das Festmahl, Idefix in seiner Hundehütte, Werkzeuge des Schmieds. Bei Obelix sieht man ein kleines Loch in der Nase; da ist wohl bei der Produktion Luft in die Figur gekommen. Die Resin-Platte, die man extra erwerben muss, ist von der Qualität her gut.

Insgesamt eine nette Reihe, aber es fehlen schmerzlich die historischen Hintergründe für viele Themen.

Copyright © 2013 Ulrike Dansauer

 

Das gallische Dorf des Asterix
Die Welt der unbeugsamen Gallier
Hachette Collections, Paris und
Mörfelden-Walldorf
ab Januar 2013
Sammlung: 60 Ausgaben
(mit Heften, Figuren, Gebäuden
und sonstigen Gegenständen des
gallischen Dorfes)
1. Heft 1,99 €
2. Heft 5,99 €
ab Heft 3: 10,99 €

www.das-dorf-des-asterix.de