Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

Das gallische Dorf des Asterix

Diese Sammlung hat das Ziel, das Dorf des Asterix dem Sammler in 60 Ausgaben sowohl als Text als auch als Figuren, Gebäude u.a. näher zu bringen. In der Sammlung selbst ist in Heft 2 eine Unterlage aus Glanzpappe enthalten, um die Gegenstände aufzustellen. Damit die Dinge an ihren angestammten Platz kommen, wird auf der Internetseite die Platte mit einer Legende versehen. Wer es etwas edler mag, kann sich bei Hachette den Sockel aus Resin mit Relief für € 39,99 bestellen. Die Figuren selbst sind aus Metall und handbemalt. Die Bemalung ist in Ordnung, einmal abgesehen von den Augen, die nur aus schwarzen Punkten bestehen. Das stört die ansonsten gute Bemalung etwas; allerdings ist es bei so kleinen Figuren (Höhe ca. 2 cm) schwer, Augen detailliert zu malen. Die römischen Soldaten kamen leider etwas demoliert bei mir an: Einem Soldaten ist der Arm abgefallen. Gebäude, Palisade u.a. bestehen aus Kunstharz und sind ebenfalls in sehr guter Qualität handbemalt. Obwohl Figuren und Gegenstände in einem sehr kleinen Maßstab gefertigt werden, sind sie relativ detailgenau. Für Sammler von Gegenständen und Figuren ist die Sammlung insgesamt also zu empfehlen.

Die Hefte sind gelocht, sodass man sie in einen Ordner einordnen kann. Dabei muss die Anordnung der Hefte nicht beibehalten werden. Wer lieber nach Themengebieten ordnet, kann das ebenfalls tun, denn es gibt Rubriken, die in jedem Heft gleich bleiben: das Dorf des Asterix, Persönlichkeiten, Orte und Monumente, Alltagsleben im Dorf, Götter und Religionen, Völker und Stämme, außerhalb des Dorfes. Dazu hält Hachette Sammelordner bereit, die separat zu bestellen sind. Wie viel diese Ordner kosten, verrät die Internetseite allerdings nicht.
Die Texte sind einfach und verständlich gehalten. Sie präsentieren das in kompakter Form, was die Asterixhefte hergeben, z. B. informieren sie über die Bauweise und Ausstattung von Gebäuden. Darüber hinaus vermitteln sie Wissen über andere Sammlungen, seltene Ausgaben und Erstauflagen u.a. in Zusatzkästchen, geben Tipps zur Erhaltung dieser, vermitteln Infos zu den Figuren und Szenen, die es als Sammelobjekte bei Hachette gibt. Außerdem kann man die zeichnerische Entwicklung der Figuren anhand einer Art Zeitstrahl verfolgen. Die Emotionen der Figuren werden ebenfalls erklärt: Helme, Mimik, Haare o.a. unterstreichen die Gefühle. Zu den Figuren gibt es Steckbriefe, die als »Personalbild« manchmal die frühen Zeichnungen Uderzos verwenden.

Für Fans, die sich mehr für die Sammlung bzw. deren Figuren und Gebäude interessieren, mag das ausreichen. Aber Fans, die gern mehr (geschichtliche und andere) Hintergründe zu den Heften haben wollen, werden enttäuscht, denn die gibt es leider nicht: Infos zu Anspielungen fehlen bisher gänzlich. Zu den Goten z. B. wird nur das zusammengetragen, was die Hefte selbst hergeben, aber nichts dazu gesagt, dass sie an die Preußen und deren Helm an die Helme des Ersten Weltkrieges erinnern. Geschichtliche Infos fehlen ebenso. Man fragt sich z. B. nach der Lektüre zu der Gestaltung von Cäsars Palast unwillkürlich, ob dieser wirklich so ausgesehen hat wie in den Asterixheften dargestellt. Dazu hätte man als Fan gern eine Antwort.

Bisher sind drei Ausgaben erschienen, deren Cover immer gleich bleibt. Ab Ausgabe 3 erscheinen die Hefte wöchentlich.

Copyright © 2013 by Ulrike Dansauer

Das gallische Dorf des Asterix
Die Welt der unbeugsamen Gallier
Hachette Collections, Paris und
Mörfelden-Walldorf
ab Januar 2013
Sammlung: 60 Ausgaben
(mit Heften, Figuren, Gebäuden
und sonstigen Gegenständen des
gallischen Dorfes)
1. Heft 1,99 €
2. Heft 5,99 €
ab Heft 10,99 €

www.das-dorf-des-asterix.de