Unser Lese-Tipp

Vincent Voss – Im Eis

Archive
Folgt uns auch auf

65 Jahre Dagobert Duck

65 Jahre Dagobert Duck wollen gefeiert werden. Deshalb hat Egmont Ehapa eine Sonderedition zu dem berühmten Entenhausener Milliardär herausgebracht, die je LTB zwei deutsche Erstveröffentlichungen enthalten. Auf diese beschränke ich mich in meiner Inhaltsangabe.

Inhalt LTB 1: Im Bann des Zappodustro befindet sich Dagobert Duck, denn er will unbedingt den Panzerknackern, die bald aus dem Gefängnis entlassen werden, ein Schnippchen schlagen. Der alte Zauberer hat nämlich etliche Zaubersprüche hinterlassen, die Dagobert dafür einsetzt, seinen Geldspeicher unsichtbar werden zu lassen. Das funktioniert auch eine Weile prima – bis der Geldspeicher tatsächlich verschwindet.

In Der fliegende Geldspeicher überlegt sich Donald eine andere Variante, den Geldspeicher seines Onkels vor den gierigen Fingern der Panzerknacker zu schützen. Wie ein Zeppelin soll der Speicher in die Lüfte entschwinden. Abgerichtete Pelikane werden Geldsäcke zu Dagobert bringen. Auch das funktioniert, bis die Panzerknacker den Konstrukteur des Speichers zwingen, ihnen geldspeicherunfreundliche Flieger zu bauen.

Inhalt LTB 2: Energie! benötigt der Usurpator vom Planet Energonia, um zu beweisen, wie mächtig er ist. Dass Dagobert Duck auf der Erde durch seine unzählbaren Goldtalerchen einen gleichwertigen Rang hat, stört Energon II. dabei ganz gewaltig. Also beschließt er, dass Dagobert beseitigt werden muss.

Plutonium für die Panzerknacker – zumindest hätten sie es gern. Um an das wertvolle Gut zu gelangen, bestechen sie einen Landstreicher, der Bertel zum Verwechseln ähnlich sieht, damit dieser Dagoberts Rolle übernimmt. Das funktioniert anfangs auch reibungslos. Aber Dagobert wäre nicht Dagobert, wenn er nicht ein Ass im Ärmel hätte.

Inhalt LTB 3: Dagobert Ducks Butler Baptist ist der beste Butler überhaupt. Nur weiß der geizige Bertel das überhaupt nicht zu schätzen, schon gar nicht finanziell. Frustriert beschließt Baptist, seine Stellung zu kündigen. Tatsächlich findet er schon kurz darauf eine Traumstellung bei einem Grafen, der seine Fähigkeiten zu schätzen weiß. Aber irgendwie ist das doch nicht so ganz das Wahre. Auch Dagobert vermisst seinen Butler und macht sich auf die Suche nach ihm. Aber Baptist ist mittlerweile Der Butler unter der Brücke.

Wo steckt Gitta? Das müsste sich Dagobert fragen, wenn es nach Gitta geht. Die bringt ihm jeden Tag einen selbst gebackenen Kuchen vorbei – der immer verschmäht wird, genauso wie Gittas Liebe zu dem alten Zausel. Resigniert beschließt Gitta, von der Bildfläche zu verschwinden und Agentin zu werden. Tatsächlich wird sie eine der vielversprechendsten neuen Agenten des EBI. Aber als sie ihren ersten Auftrag bekommt, will sie am liebsten weglaufen: Sie soll Dagobert beschützen.

Inhalt LTB 4: Die Invasion der Ki-Kong ahnt Dagobert Duck schon lange vor deren Erscheinen auf der Erde voraus. König Pyramos der Eckige will nämlich seine außer Kontrolle geratenen Ki-Kongs loswerden; eine Erfindung seiner Wissenschaftler, die diese Lebensform entwickelt haben, um Nahrung zu gewinnen. Aber anstatt diese herzustellen, zerstören die Ki-Kongs den Planeten. Deshalb beschließt der König, sie auf die Erde zu schicken – die Erdlinge werden schließlich mit allen Schwierigkeiten fertig. Als die Ki-Kongs auf der Erde landen, geht die Verwüstung weiter. Aber das Schlimmste für Dagobert ist etwas ganz anderes: Nur mit Gold lassen sich die zerstörungswütigen Kreaturen aufhalten.

Der Zorn des King Kwack wird die Bewohner eines Eingeborenendorfes ereilen, wenn sie an den Riesen Kwack nicht regelmäßig exorbitante Mengen an Nahrungsmitteln liefern. Als Dagobert den Riesen erblickt, sieht er ob dieses Exoten schon die Kasse klingeln. Er bringt Kwack zur Erleichterung der Eingeborenen nach Entenhausen. Dort richtet Kwack aber nur Unheil an.

Zwischen neun und zehn Storys um den Milliardär Dagobert Duck versammelt diese vierbändige Sonderedition des Lustigen Taschenbuches, die genug Lesestoff für zahlreiche Feierabendstunden liefern. Ehapa schreibt dazu als Hintergrund: »Erfunden wurde die reichste Ente der Welt – mit dem unverkennbaren roten Gehrock, den blauen Gamaschen, Zwicker und Zylinder – von Großmeister Carl Barks persönlich. Im Dezember des Jahres 1947 führte er den Multimilliardär in den Entenhausener Kosmos ein. Inspiriert wurde er dabei von dem Geizkragen Ebenezer Scrooge aus der Weihnachtserzählung von Charles Dickens, womit auch der Name für Donalds geizigen, schrulligen und reichen Onkel gefunden war: Scrooge – mit Nachnamen McDuck, um seinen Geiz mit der sprichwörtlichen schottischen Sparsamkeit noch weiter zu unterstreichen!« Als Extra hätte sich der Fan aber mehr erwartet als das ewig gleiche magere Vorwort in allen 4 Bänden. Außerdem wäre eine Story, wie Dagobert überhaupt zu seinem ganzen Reichtum kam, ganz nett gewesen. Insgesamt ist die Edition aber in Ordnung. Außerdem erschien am 9. November ein Micky Maus Special, das sich ganz der reichen Ente und deren liebstem Hobby widmet: dem Geld. U.a. gewährt Finanzexperte Dirk Müller Einblicke in die Finanzwelt, und für Kinder gibt es Taschengeld- und Spartipps. Am 11. Dezember erscheint außerdem das LTB 436 mit dem Titel Ente in Rente?.

Copyright © 2012 by Ulrike Dansauer

? Zurück zur Übersicht

Walt Disney
Lustiges Taschenbuch
Sonderedition 1-4
Aus dem Leben eines Milliardärs
Egmont Ehapa, Berlin
November 2012
36,95 Euro