Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 4

Archive
Folgt uns auch auf

Redmask 2 – Pulp Magazin

Und unten am Hafen, wo sich die uralten Kais weit in das salzige, träge Wasser hinein schoben, konnte man eine eigenartige Prozession in seltsamem, hopsenden Tanzschritt sehen: Zu vorderst ging ein schwergewichtiger Mann in einer weißen, blutbesudelten Robe, dessen aufgerissene Kehle das Rot offen gelegter Muskulatur und Weiß von Knochen offenbarte.

(Axel Gruner – Das Reich der Toten)

DAS PRÄTORIUS-EXEMPLAR
Die Handhaltung des in namenlosem Schrecken erstarrten Leichnams legt nahe, dass der Tote zum Zeitpunkt seines Ablebens ein Buch in Händen hielt. Die Ermittlungen des Okkultdetektivs Maximilian Gumbel ergeben, dass es sich bei dem verschwundenen Buch um ein besonders Exemplar von Friedrich Wilhelm von Junzts »Unaussprechliche Kulte« handelt, nämlich ergänzt mit den Kommentaren des Chemikers Prätorius. Da fordert das Buch ein zweites Opfer.

DER GEFANGENE DER KASBAH
In den nach Weihrauch und Exkrementen stinkenden Ruinen von William S. Burroughs Interzone sucht die reiche Kaufhauserbin Pamela Kingfisher nach ihrem ehemaligen Liebhaber, dem Autor John Warren Kline, der hier nur »Der unsichtbare Mann« genannt wird. Sie möchte ihn nach Hause holen, bevor er vollständig an die Drogen verloren ist, die hier an jeder Ecke feilgeboten werden. Doch das Erbe Abd-al-Hazreds und »Il Negro«, der schwarze Mann, haben John längst in ihrem Bann.

DIE SÜNDEN DER VÄTER
In einem alten Gasthof begibt sich der weitgereiste Ritter Edwed Godwinson von Dunham, ein Kampfgefährte von Richard Löwenherz, zur nächtlichen Rast. Seltsame Geräusche locken ihn jedoch wieder aus seiner Stube und in die Küche des Gasthauses, wo ihn ein grauenhafter Anblick erwartet.

GEFALLEN IST BABYLON
In den verfallenen und überwucherten Ruinen einer lange verlassenen Stadt treffen drei Reisende auf die noch immer lebendigen Götter der einstigen Bewohner. Doch die Reisenden sind nicht alleine. Auch der Götter-Esser hat auf seiner Wanderung die Ruinen erreicht und sich hier zur Rast begeben.

AKTE 13
In der Hinterlassenschaft eines Esoterik-Autoren wird ein seltsames Manuskript entdeckt. Offenbar die Abschrift einer mündlichen Aussage, die von bizarren Vorgängen in einer Stadt des unmittelbaren Nachkriegsdeutschlands handelt. Nachdem ein Professor mit seinem missgebildeten Sohn ein leeres Haus in der Nachbarschaft bezogen hat, ziehen gelbe, stinkende Dunstschwaden durch die Ruinen der Häuser, an den Haustüren werden Schleimspuren entdeckt und die Frauen der Nachbarschaft fühlen sich beobachtet.

SPOOKS DOWN TENDER
Auf der Suche nach der Rothaarigen, die ihm ein verheißungsvolles Bild geschickt hat, kommt er nach New Orleans. Er muss vorbei an ihrem Vater oder Ehemann oder Zuhälter und kann sich nicht mehr erinnern.

LIEBE UNTER VERDAMMTEN
Ein neuer Kaiser hat den Thron des Saturn bestiegen, und so ist der Erzähler dieser Geschichte gezwungen, mit einer Delegation zu dem neuen Herrscher aufzubrechen und seine geliebte Frau Vanessa in der Heimat zurück zu lassen. Die Reise ist lang, beschwerlich und voller seltsamer Entdeckungen.

DAS REICH DER TOTEN
Als König Hiram Abid Nezzar in seinen Gemächern überraschend von einer Kurtisane empfangen wird, ahnt er noch nicht, dass dies seine letzte Nacht unter den Lebenden sein wird. Nachdem der König keinen Thronfolger hat, ist schnell eine unbekannte Cousine aus einem entfernten Seitenzweig der Familie zur Stelle, um den Thron zu übernehmen. Die schöne neue Herrscherin regiert hart gegenüber ihren Feinden und großzügig gegenüber ihrem Volk und das Königreich verkommt in Überfluss und Müßiggang. Eines Tages verschafft sich jedoch ein Aufsässiger Zutritt zur Stadt und zu den Königsgemächern und die Königin und ihr Gefolge müssen für ihren Verrat bezahlen.

DIE IM DUNKELN REISEN
Der Überfall von Red Hand Rorys Bande auf eine Kutsche endet in einem Blutbad. Die Eskorte der Kutsche stirbt unter den Waffen der Banditen, Rorys Männer selbst fallen dem düsteren Wesen in der Kutsche zum Opfer. Unter neuem Namen und stets auf der Hut glaubt Rory in den Wirren des Krieges sicher, doch die, die im Dunkeln reisen, finden ihn.

DER SELTSAME FALL DER PERIPHÉRON
Mit einem Zusatzauftrag ist die Periphéron auf Kurs zum Planeten Necronomiconne, um dort die sterblichen Überreste Monsieur Derzahlas abzuliefern, als plötzlich Anzeichen der Unruhe aus dem Sarg dringen.

An der Küste liegt das schwarze Grab von Sidi Abdul, dem man nachsagte, ein Schüler eines Schülers von Abd-al-Hazred gewesen zu sein und den man manchmal auch den Vater der Lügen nannte. Frauen verkauften an seinem Grab selbst gemachte Kerzen, Kräuter und Meeresmuscheln, die wie eine Droge wirken sollten, die außergewöhnliche Träume erzeugte, die in der katastrophalen Offenbarung einer ungewöhnlichen namenlosen Stadt unter dem Wüstensand endeten.

(Axel Gruner – Der Gefangene der Kasbah)

Wie schon Band 1 lässt auch Redmask 2 den geneigten Pulp-Aficionado wieder mit der Zunge schnalzen und man wundert sich ob der formalen Selbstsicherheit einmal mehr, dass die drei Hamburger Autoren nicht schon längst andernorts literarisch in Erscheinung getreten sind.
Inhaltlich fällt auf, dass die Verbundenheit mit den Weird Tales-Heroen – denn im Geiste derer soll REDMASK verstanden werden – gegenüber Band 1 langsam bröckelt und sich weitere, modernere stilistische Einflüsse zu den klassischen phantastischen Pulp-Themen gesellen.
In dem formal sehr experimentell geratenen und damit etwas anstrengend zu lesenden DER GEFANGENE DER KASBAH verschmelzen Motive Lovecrafts mit der drogeninduzierten »Interzone« aus William Burroughs NAKED LUNCH (Interessierte sollten sich unbedingt David Cronenbergs gleichnamigen Film ansehen). In die gleiche Kerbe schlägt der 10-Seiter SPOOKS DOWN TENDER, in der sich ein namenloser Erzähler auf der Suche nach einer rothaarigen Schönheit befindet. Beiden Geschichten fehlt eine klare Struktur, was eine Hommage an William S. Burroughs und der von ihm bekannt gemachten cut-up-Technik sein dürfte. In DER GEFANGENE DER KASBAH heißt es dazu: »[…] und schufen eine neue Art der Sprache, indem sie Zeitungen und Bücher zerschnitten, die Fahnen neu mischten und aus der Unordnung von Buchstaben neue Sätze und Wörter und neuen Stoff mixten, aufkochten, abdrückten.«

»Zugänglicher« geben sich die anderen Beiträge des Magazins, die eine schöne Mischung aus autonomen Geschichten und Abenteuern der REDMASK-Serienhelden bilden. DAS PRÄTORIUS-EXEMPLAR hält einen weiteren Fall für den Okkultdetektiv Maximilian Gumbel, samt seinem treuen Freund Gruner bereit. Die Story um von Junzts Mythosbuch »Unaussprechliche Kulte« ist dabei natürlich eine Hommage an die Vorbilder der Red Mask-Autoren. Einen eichenharten und ethisch aufrechten Recken in der Tradition von Robert E. Howards Helden zeigt dagegen DIE SÜNDEN DER VÄTER, während GEFALLEN IST BABYLON eine weitere Geschichte um den geheimnisvollen Götter-Esser bietet, die höchsteigene Erfindung von REDMASK-Autor Simon Petrarcha. Beides traditionsreiche Dark Fantasy im Stil von Conan-Erfinder Robert E. Howard. Auch LIEBE UNTER VERDAMMTEN, DAS REICH DER TOTEN (eine weitere Arullu-Geschichte) und DIE IM DUNKELN REISEN bieten im weitesten Sinne düstere Horror-Fantasy auf sprachlich hohem Niveau.
AKTE 13 verlegt schließlich den beliebten Vorortgrusel der Amerikaner an den ungewöhnlichen Schauplatz einer zerbombten Stadt des unmittelbaren Nachkriegsdeutschlands.

Auch Aufmachung und Innenleben überzeugen wieder auf ganzer Linie und lassen so manche Veröffentlichung eines »richtigen« Verlages blass aussehen. Hier stimmt alles: Titelgestaltung, Layout, die verwendeten Schriftarten und der Satz. Als Innenillustrationen wurden wieder Motive von Harry Clarke verwendet.

Fazit:
Wo viele Versuche Lovecraftania und ähnlich »weird« zu schreiben eher verschüchtert wirken, gehen die Herren Gruner, Petrarcha und Jung auf allen Ebenen selbstsicher in die Vollen, ohne dabei respektlos gegenüber ihren Vorbildern zu sein.

Über allem das schrille Tröten der Trompete aus Menschenknochen.

(Axel Gruner – Der Gefangene der Kasbah)

Copyright © 2012 by Elmar Gruber

? Zurück zur Übersicht

Axel Gruner (Hrsg.),
Simon Petrarcha, Martin Jung
Redmask 2 – Pulp Magazin
Nemed House, Hamburg, 2010
Paperback
Horror, Dark Fantasy, Phantastik
216 Seiten, 15,50 Euro
ISBN: 9781445711096
Innenillustrationen: Harry Clarke
Erhältlich über www.lulu.com

nemedhouse.blogspot.de