Unser Lese-Tipp

Vincent Voss – Im Eis

Archive
Folgt uns auch auf

Larry Brent Hörbuch 02 – Gargoyle

Susanne Wilhelm
Larry Brent Hörbuch 02

Gargoyle

Grusel, Thriller, Romantruhe Audio, Kerpen-Türnich, 3 CDs, ca. 160 Minuten, 12,95 Euro, ISBN: 9783864730566, produziert von WinterZeit Tonstudios und Label, Remscheid, Covermotiv von Rudolf Sieber-Lonati, nach Figuren von Dan Shocker
www.romantruhe.de

»Inmitten der Überreste des Fensters, zwischen Holzsplittern und Glasscherben kauerte ein Monster auf dem Boden des Kinderzimmers. Es hatte dunkle schuppige Haut und ledrige Flügel. Der Kopf saß auf einem schlangenähnlichen Hals und erinnerte an den eines Drachen mit spitzen Ohren und einem Maul voller scharfer Zähne. Sein langer Echsenschwanz peitschte dicht über dem Boden hin und her. In seinen Klauen hielt das Monster einen zappelnden, weinen Säugling.«

In Frankreich werden zwei Kinder von angeblich geflügelten, drachenähnlichen Wesen entführt. So reisen die PSA-Agenten Larry Brent und Ivan Ivan Kunaritschew nach Rouen, wo sie bald erfahren, dass auch die Wasserspeier der örtlichen Kathedrale verschwunden sind. Die Agenten vermuten einen, wenn auch noch ungewissen Zusammenhang zwischen den Vorfällen, bis sie plötzlich Zeuge werden, wie eine der Steinfiguren tatsächlich lebendig wird. Auch die einheimische Familie Romain verfolgt die Drachen, um sie – ihrer Familienbestimmung folgend – wieder einzufangen. Die Jäger sehen sich als Nachfahren des heiligen Romanus, der der Legende nach einst den ersten der Drachen gefangen und ihn im Feuer in Stein verwandelt hat.

»Unsere Wissenschaftler konnten DNS-Spuren isolieren. Die an sich wären bereits bemerkenswert genug gewesen, auch wenn wir sie nicht aus einem Stein gewonnen hätten. Es handelt sich zum größten Teil um reptilische DNS. Doch das ist noch nicht alles. (…) Andere Teile weißen Ähnlichkeit mit der DNS bestimmter Bakteriensorten auf. Es handelt sich dabei um ein Bakterium, das in der Lage ist, sich bei großer Hitze und Trockenheit in einen steinähnlichen Kokon zu hüllen, um so zu überleben.«

 

Im Gegensatz zum Vorgängerroman Marmortod beschert Susanne Wilhelm dem Leser einen Fall, der für sich alleine steht, nahezu keine Vorkenntnisse erfordert und ebenso keine Auswirkungen auf weitere Ereignisse hat. Die Geschöpfe, mit denen es die PSA-Agenten zu tun bekommen, sind nicht böse, sie folgen lediglich ihrem Überlebensinstinkt. Mit der akademischen Erklärung für die Versteinerung der Gargoyles, die im Laufe der Ermittlungen geboten wird, reiht sich das Thema sehr gut in den bestehenden, wissenschaftlich geprägten Larry Brent-Kosmos ein. Obwohl die Story grundsätzlich gefällt und gut durchdacht ist, machen sich in der Umsetzung einige Längen bemerkbar.

Die Produktion als »inszenierte Lesung« macht dieses Manko größtenteils wieder wett. Im Gegensatz zu Marmortod wurde der Sprecherstab erheblich aufgestockt, sodass man durchaus von einem Hörspiel sprechen kann. Der Clou dabei ist natürlich der stimmliche Einsatz von »Original-Larry Brent« Rainer Schmitt, »Ivan Kunaritschev« Henry König und »David Gullan« Rüdiger Schulzki (alle aus der Europa-Serie der 1980er), der pure Nostalgie verströmt.

Der Roman, der dem Hörbuch zugrunde liegt, erschien im Blitz Verlag als Band 04 der Larry Brent Hardcoveredition. Davon wurde auch das Coverbild, ein Original von Titelbild-Legende Rudolf Sieber-Lonati, übernommen.

Fazit:
Ein eigenständiger neuer Fall für Larry Brent und die PSA, der durch den Einsatz bekannter Stimmen für Nostalgiefeeling sorgt.

(eh)