01-Dark-Future
02- Dark-Vampire
03-Dark-History
04-Dark-Crime-I
05-Dark-Crime-II
06-Dark-Place
07-Dark-Creature
08-Dark-Killers
09-Dark-Ilands
Dark-End

Ausschreibung

Dark Empire

Archive
Folgt uns auch auf

LTB Royal Sonderband

Lustiges Taschenbuch Royal Sonderband
Der Thronfolger und andere königliche Geschichten

Egmont Ehapa, Berlin, Juni 2013, Berlin, 256 Seiten, 7,99 Euro

Wie beruhigt man einen kleinen Thronfolger? Die sehr realistische Antwort auf diese Frage gibt die erste kurze Geschichte des LTB Royal, die wohl auf die Schwangerschaft im englischen Königshaus anspielt. Die meisten Seiten aber nimmt die Liebesgeschichte zwischen Graf Donald von Undzu und seiner Dienstmagd Daisy Ducklinger ein. Als Graf Donald von der Front zurückkommt, weil es seiner geliebten Tante nicht gut geht, verliebt er sich in Daisy, die ihm vorspielt, eine Adlige zu sein. Als sie ihm die Täuschung gesteht, ist Donald zunächst wütend, da er sich wie alle Adligen eine Heirat mit einer Bürgerlichen nicht vorstellen kann. Aber er kommt von Daisy nicht los. Bevor er aber den x-ten Versuch einer Heirat unternehmen kann, bringt eine Liste, auf der alle Verschwörer gegen den König stehen, und die er eigentlich dem König übergeben müsste, alle in Schwierigkeiten.
Über den Dächern von London muss sich Donald verdingen, als er aus seiner Anstellung als Hausdiener wegen Faulheit hochkant rausfliegt. Für ihn gibt es danach nur noch einen Job als Kaminkehrer. Dabei entdeckt er, dass Jack the Stripper die Königin ausrauben will.
Wenig königlich, dafür aber spannend geht es in Der Schatz der Ritter des Orients zu: Micky, Minni und Indiana Goof suchen nach besagtem Schatz, der schier unauffindbar scheint.

Von den 6 abwechselnd kurz und lang gehaltenen Geschichten wartet das Buch mit 5 deutschen Erstveröffentlichungen auf. Die Geschichte rund um Daisy und Graf Donald spart nicht mit Seitenhieben auf die Monarchie und den Adel allgemein. Allerdings wirkt der Running Gag des Standesunterschieds dann doch auf Dauer penetrant. Insgesamt ist das royale Chaos aber sehr vergnüglich zu lesen und birgt bis zum Schluss die ein oder andere hübsche Story-Wendung. Auch die anderen Geschichten sind willkommenes Fast-Food-Lesefutter mit der ein oder anderen Anspielung und Neudeutung von Ereignissen.

(ud)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.