Download-Tipp
Band 6

Heftroman der Woche

Archive

Folgt uns auch auf

Die wunderbare und merkwürdige Geschichte vom Zauberer Virgilius … Teil 2

Oskar Ludwig Bernhard Wolff
Die wunderbare und merkwürdige Geschichte vom Zauberer Virgilius,
seinem Leben, seinen Taten und seinem Ende
Volksbücher Nr.46, Verlag Otto Wigand, Leipzig

Wie Virgilius in die Schule ging

Als Virgilius geboren wurde, zitterte und bebte die Stadt Rom. Es war ein kluges und listiges Kind, das deswegen schon früh in die Schule geschickt wurde. Kurz danach starb sein Vater, und seine Mutter wollte nicht wieder heiraten, weil sie ihren Gatten zu innig geliebt hatte. Ihre Verwandten wollten sie aber um ihre Erbschaft bringen und um ihre Besitzungen in Rom und außerhalb, und um eins der stärksten und schönsten Schlösser in der Stadt und deren Umkreis. Sie klagte das dem Kaiser, der ein naher Verwandter ihres verstorbenen Mannes war, allein der Kaiser war ein zorniger Mann und wollte nichts von ihren Klagen hören; auch liebten ihn weder die Edlen noch die Gemeinen. Bald danach starb indessen auch er und sein Sohn. Erbe Persides wurde Kaiser nach seines Vaters Tod und herrschte über alle Lande nach seinem Wohlgefallen so streng und hart, dass alles Volk ihm gram wurde und sich vor ihm fürchtete. Weiterlesen

Führer durch die Sagen- und Märchenwelt des Riesengebirges 07

Max Klose
Führer durch die Sagen- und Märchenwelt des Riesengebirges
Mit zahlreichen Abbildungen aus dem Riesengebirge
Verlag von Brieger & Gilbers. Schweidnitz (Świdnica). 1887.
Überarbeitete Fassung

22. Seidorf

Hans Schaff, der edle Herr vom Kynast, ritt einst (1570?) zum Bolkofest nach Schweidnitz. Es begleitete ihn nur ein einziger Knappe und der Weg führte durch einen großen Wald. In demselben trieben Wegelagerer ihr Handwerk und überfielen auch den Ritter. Die Überzahl der Räuber brachte des Ritters Streitross zu Fall und stürzte über denselben her. Da hieb der Knappe, Balzer mit Namen, wütend auf die Bande ein und schlug sie in die Flucht. Hans bestieg des Weiterlesen

Secret Service Band 2 – Kapitel 7

Francis Worcester Doughty
Secret Service No. 2
Old and Young King Brady Detectives
Told by the ticker
Oder: Die zwei King Bradys in einem Wallstreetfall
Eine interessante Detektivgeschichte aus dem Jahr 1899, niedergeschrieben von einem New Yorker Detective

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Detektiv Old King Brady, der mehr Rätsel gelöst hat als jeder andere Detektiv, von dem man je gehört hat.

In der Reihe der Geschichten, die in SECRET SERVICE veröffentlicht werden, wird ihm ein junger Mann zur Seite stehen, der als Young King Brady bekannt ist und dessen einziges Lebensziel darin besteht, Old King Brady darin zu übertreffen, gefährliche Fälle aufzuklären und die Verbrecher zur Strecke zu bringen. Wie gut ihm dies gelingt, wird in den folgenden, im SECRET SERVICE veröffentlichten Geschichten ausführlich geschildert.

Weiterlesen

Sagen und alte Geschichten der Mark Brandenburg 43

Abenteuer der Kurrende-Knaben in der Kirche zu Spandau

Die Spandauer Kirche war früher katholisch, und die Kurrende-Knaben mussten die Kirche reinigen. Diese waren auch einst damit beschäftigt und in ihrem Übermut spielten sie Karten. Da kam auf einmal einer an sie heran – es war der Böse, – und wollte mitspielen. Ruhig gestatteten sie es auch. Als er aber eine Karte nach der anderen fallen ließ, merkten sie wohl, dass es der Böse wäre, spielten aber doch weiter, und einer, der viel verlor, meinte sogar, ihn solle der Teufel holen, wenn er noch weiter verlöre. Er spielte weiter und verlor wieder. Da sprang der Böse auf, riss ihn zu sich, zog ihn mit in die Höhe. Die Mauer tat sich auf, und beide verschwanden. Und der Riss in der Mauer ist noch bis auf den heutigen Tag zu sehen und kann nicht Weiterlesen