Story-Tipps

Der schwarze Mann

Download-Tipps

Marshal Crown Band 31

Termine

DreieichCon

Archive
Folgt uns auch auf

KittyCon 2016

plakat-kittycon-2016KittyCon 2016
Da war ich dabei, und es war prima …

Zum zweiten Mal luden Autor und Organisator Helmut Dunkel alias Cannonball Randall sowie sein Team Autoren, Verlage, Künstler, Cosplayer und interessierte Phantasten zur Kitty Moan Convention – kurz KittyCon genannt – in den Carl-Becker-Saal im rheinischen Langenfeld ein. Um ehrlich zu sein, wusste ich erst nach dem diesjährigen MarburgCon, was es mit der KittyCon auf sich hat. Kurzerhand entschloss ich mich, mich Thomas Vaterroth und Thomas Will anzuschließen und zusammen zum Event zu fahren. Trotz prall gefüllten Oktoberterminen, darunter die Frankfurter Buchmesse und der BuCon, nahm ich mir die Zeit, Ingrid Vasen, Birgit Sahler und Helmut Dunkel etwas näher kennenzulernen. Ich suchte Antwort auf die Frage zu finden, was denn die drei Phantasten dazu bewegt, unweit von der Kölner Metropole ein Fantasy-Event für Erwachsene zu veranstalten. Denn Einlass wurde an den zwei Tagen ab 16 Jahren gewährt. Mich erwartete unter anderem Autorenlesungen, Vorträge, eine Künstlerallee, Workshops, Kostümpromotion und vieles mehr.

Beim Betreten der Location umströmte mich eine Aura, die mir vom BuCon und MarburgCon bereits bekannt ist. Sollte ich mich bei Ingrid, Birgit, Helmut und all den anderen auch in Langenfeld wie zu Hause fühlen? Es lag sicherlich nicht vorrangig daran, dass ich einige Aussteller und Autoren bereits seit Jahren von besagten Cons her kenne. Vielleicht war es die Vielfalt der verschiedensten Richtungen der Phantastik, der Mix aus Lesungen, Workshops, Kunst, Cosplay und Liveacts, welcher geballt auf meine Sinne einwirkten. Nicht zu vergessen die Liebe zum Detail, das persönliche Engagement und der Enthusiasmus der Veranstalter, auch wenn zu Beginn des Events so manche Träne getrocknet werden musste. Gerade in solchen Situationen zeigt sich, dass Phantasten wie Pech und Schwefel zusammenhalten, Fans für Fans da sind und hilfreich unter die Arme greifen, wenn mal die Säge klemmt.

Ich finde es phantastischX, was die KittyCon-Crew für die Besucher auf die Beine gestellt hat. Sie ist sich der Ankündigung des Events auf dem Conplakat treu geblieben, sieht man sich die Veranstaltungsagenda an; Abenteuer, SciFi, Fantasy, Horror, Trash, Erotik. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Hier konnte man mit Verlegern und Autoren über ihre Werke fachsimpeln, dort bei den Vertragsverhandlungen zwischen dem Käpt’n Black mit seiner zusammengewürfelten Crew der AERA HARD und dem Amt für Æhterangelegenheiten, vertreten durch Anja Bagus, zugegen sein. Man konnte sich von Steff Murschetz porträtieren oder sich am Tinnef-Köln-Stand von Yvonne Plum in Sachen düster-romantischem Schmuck, Accessoires und Dekoartikeln beraten lassen.

Auch wenn ich nur am Samstag an der KittyCon teilgenommen habe, konnte ich mich bestens mit vielen netten Bekannten und Freunden unterhalten, aber auch neue Bekanntschaften knüpfen. Mit vielen, noch lange nachklingenden Eindrücken im Gepäck fuhr ich nach Hause und kam zu dem Schluss: Ich habe mich bei euch, liebes Orgateam der KittyCon wie zu Hause gefühlt. Herzlichen Dank dafür!

(wb)

bild01 bild02 bild03 bild04 bild05

bild06 bild07 bild08 bild09 bild10

bild11 bild12 bild13 bild14 bild15

bild16 bild17 bild18 bild19 bild20

bild21 bild22 bild23 bild24 bild25

bild26 bild27 bild28 bild29bild36

bild30 bild31 bild32 bild33 bild34

bild35 bild37 bild38 bild39 bild40

8 Kommentare zu KittyCon 2016

  • Ich habe es leider nicht geschafft, aber für nächstes Jahr hoffe ich auf freie Zeit an diesem Termin. So weit ist es ja nicht für mich. Und auf den Fotos sind mir schon ein paar bekannte Gesichter entgegen gesprungen.

    • W. Brandt sagt:

      Es war einfach nur genial, nette Menschen anzutreffen und mit Gleichgesinnten plaudern zu können. Das Team um Helmut Dunkel hat einiges auf die Beine gestellt.
      Nun, dann schreibe es dir in deine Agenda, sodass wir uns im nächsten Jahr in Langenfeld beim 3. KittyCon über den Weg laufen.

  • Paule sagt:

    Das wäre was für Freund Daniel aus Lousianna gewesen; er betreibt mit seiner Göttergattin seit vielen Jahren einen Nekromantik- Shop und -Versand: Westgate.

  • Gibt es schon ein Datum für 2017? Früh planen ist ja immer hilfreich.

  • Herzlichen Dank für deine Zeilen, lieber Wolfgang. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut, wenn ich an das vergangene Wochenende denke. Schockstarre und Glücksgefühl liegen oft gefährlich nahe beieinander, wie ich erfahren musste. Hm, durfte ist hier wohl das bessere Wort. Denn was auf den verpatzten Start folgte, war mehr als ein Geschenk. Es war grandios, die Phantastikszene in Aktion zu erleben, das Ruder herumzureißen. Ja, Zusammenhalt wie Pech und Schwefel trifft es genau. Ich bin jedenfalls sehr stolz darauf, ein Teil davon zu sein.
    Liebe Grüße Helmut Dunkel alias Cannonball Randall

  • Paule sagt:

    Wenn wir alle dem Wolfgang ‚Gute Gesundung‘ wünschen, ist er bald wieder auf dem Damm.
    Na los schon ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.