Archive

Folgt uns auch auf

Unbekannt

Pamfilius Frohmund Eulenspiegel 27

Pamilius-Frohmut-Eulenspiegel-Band-2Des Erzkalfakters, Quadratschlankels und durchtriebenen Leutvexierers, Pamfilius Frohmut Eulenspiegel, des allbekannten, berüchtigten und weltverrufenen Till Eulenspiegel einzigen Sohnes pfiffigen Streiche, Ränke, Schwänke und lustige Possen als: Hendlschnipfer, Brotschwindler, Rahmkripfer, Fischdieb, Entenangler, Zigeuner-, Schneider- und Schusterlehrbua, Herzogslebensretter, Herold, Schatzgräber, magistratischer Bademeister, Hofnarr, Feldherr, frommer Pilger, glücklich dem Galgen entgangener Spieler usw.

Pamfili als Schneider und Schuster

Da der Herr Prälat das Lehrgeld für mich bezahlte, so nahm mich der Dorfschneider recht gern als Lehrjungen auf und begann den Unterricht sogleich damit, dass ich das Kindsmensch der faulen Meisterin machen, ihr Kind, von dem ich noch heute nicht weiß, ob es ein rechtes Kind oder ein Wechselbalg oder gar ein Affe war, waschen, Weiterlesen

Pamfilius Frohmund Eulenspiegel 26

Pamilius-Frohmut-Eulenspiegel-Band-2Des Erzkalfakters, Quadratschlankels und durchtriebenen Leutvexierers, Pamfilius Frohmut Eulenspiegel, des allbekannten, berüchtigten und weltverrufenen Till Eulenspiegel einzigen Sohnes pfiffigen Streiche, Ränke, Schwänke und lustige Possen als: Hendlschnipfer, Brotschwindler, Rahmkripfer, Fischdieb, Entenangler, Zigeuner-, Schneider- und Schusterlehrbua, Herzogslebensretter, Herold, Schatzgräber, magistratischer Bademeister, Hofnarr, Feldherr, frommer Pilger, glücklich dem Galgen entgangener Spieler usw.

Pamfili im Kloster

Der Pater Bernhard im nahen Kloster Gottsgnad war der Beichtvater meiner Mutter. Auf ihre Bitte und seine Verwendung wurde ich im Kloster zu allen für mein Alter passenden dienstlichen Verrichtungen aufgenommen und hatte das beste Essen und Trinken ja so viel, dass ich es gar nicht hinunterzwingen, sondern den großen Weiterlesen

Ritter Ulfo von Edelfels – Kapitel fünf

Höchst wunderbare Geschichte vom Ritter Ulfo von Edelfels mit dem geheimnisvollen Schlangenstein in dem schützenden Zauberschild
Eine Ritter- und Geistergeschichte aus grauer Vorzeit
Aufs Neue fürs Volk erzählt
Burghausen, etwa 1860

Kapitel fünf

Ulfo und Adelinde waren wieder auf ihr Schloss nach Schwaben zurückgekehrt und lebten dort vergnügt und zufrieden, um so mehr als Adelinde ihren Garten inzwischen mit einem Sprössling beglückt hatte.

Ulfo hatte im Verlauf der Zeit mehrere Fehden mitgemacht, und der geheimnisvolle Schlangenstein hatte sich dabei Weiterlesen

Ritter Ulfo von Edelfels – Kapitel vier

Höchst wunderbare Geschichte vom Ritter Ulfo von Edelfels mit dem geheimnisvollen Schlangenstein in dem schützenden Zauberschild
Eine Ritter- und Geistergeschichte aus grauer Vorzeit
Aufs Neue fürs Volk erzählt
Burghausen, etwa 1860

Kapitel vier

Ulfo hatte schon alles zu seiner Abreise geordnet, da erhielt er plötzlich vom Erzherzog Stephan eine Einladung, nach Wien zu kommen und einige Zeit an seinem Hof zu verweilen. Kam ihm gleichwohl diese Einladung nicht gelegen, da dadurch die Zeit seiner Verbindung mit seiner geliebten Adelinde verlängert wurde, so konnte er Weiterlesen

Ritter Ulfo von Edelfels – Kapitel drei

Höchst wunderbare Geschichte vom Ritter Ulfo von Edelfels mit dem geheimnisvollen Schlangenstein in dem schützenden Zauberschild
Eine Ritter- und Geistergeschichte aus grauer Vorzeit
Aufs Neue fürs Volk erzählt
Burghausen, etwa 1860

Kapitel drei

Ohne Hindernis gelangte Adelinde auf die Burg und in ihr Gemach. Als sie am anderen Morgen erwachte, schien es ihr, als sei der Besuch bei den Gnomen ein Traumgebilde gewesen. Doch als sie sich nun vom Lager erhob und all die kostbaren Geschenke um sich näher betrachtete, wurde sie wohl eines Besseren belehrt, denn auf einem Tisch Weiterlesen

Ritter Ulfo von Edelfels – Kapitel zwei

Höchst wunderbare Geschichte vom Ritter Ulfo von Edelfels mit dem geheimnisvollen Schlangenstein in dem schützenden Zauberschild
Eine Ritter- und Geistergeschichte aus grauer Vorzeit
Aufs Neue fürs Volk erzählt
Burghausen, etwa 1860

Kapitel zwei

Am Fenster des Schlosses zu Gösting in der Steiermark saß an einem herrlichen Sommermorgen die wunderschöne Adelinde von Sternfels, emsig an einer Feldbinde arbeitend. Sinnend erhob sie sich und betrachtete durch das offene Fenster das zauberhafte Panorama, das sich ihrem trunkenen Blicke in dieser herrlichen Weiterlesen