Ausschreibung

Dark Empire

Archive
Folgt uns auch auf

The sacred Blacksmith 2

Kotaro Yamada (Adaption), Isao Miura (Vorlage)
The sacred Blacksmith 2
Originaltitel: Seiken no Blacksmith, Vol. 2
Media Factory Inc., Japan, 2009

Manga, Taschenbuch, Egmont Manga & Anime (EMA), Köln, November 2012, s/w, 2 Farbseiten, 176 Seiten, 7,00 Euro, ISBN: 9783770478880, aus dem Japanischen von Till Weingärtner

Die Gardistin Cecily Cambell ist abgestellt, das Dämonenschwert Aria, das das Aussehen einer jungen Frau besitzt, bis zur Auktion zu beschützen und die beiden jungen Frauen freunden sich an. Während der Auktion, bei der Aria versteigert werden soll, werden schließlich weitere Dämonen durch einen Dämonenpakt erweckt. Offenbar möchte jemand Aria um jeden Preis in seinen Besitz bekommen. Doch Lukes Magie wie auch Arias Eingreifen können den Dämon besiegen. Unter den Stadtbewohnern sich jedoch zahlreiche Opfer zu beklagen. So wird Cecily dauerhaft für Arias Schutz eingeteilt.

Zwar werden hier die Charaktere vertieft und Aria als vollwertiges Mitglied der Gruppe um Cecily, Luke und Lisa etabliert, doch bringt Teil 2 die Geschichte im Grunde nur wenig weiter. Der Leser erfährt, dass Lukes Assistentin Lisa für seine Schwertmagie fundamental wichtig ist und dass Aria nicht etwa ein Dämonenschwert, sondern ein Dämon ist, der über erhebliche Macht verfügt. Außerdem erfährt man einiges über die Dämonenpakte, die während des Valbail-Krieges eingesetzt wurden, inzwischen aber verboten sind.

Mit dem baldigen Auftauchen der Dämonen und dem anschließenden Kampf ist auch The sacred Blacksmith 2 wieder vor allem actionorientiert. Für die notwendige Portion Sexyness sorgt ein Einkaufsbummel der Damen Cecily, Aria und Lisa, sowie die zum Ende wieder stark in Mitleidenschaft gezogene Uniform Cecilys.

Die Zeichnungen von Etoile-Artist Kotaro Yamada bewegen sich auf einem durchgehend recht hohen Niveau.

Fazit:
Der zweite Teil vertieft die Figuren, bringt aber die Handlung nicht wesentlich weiter.

(eh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.