Veranstaltungstipp

Marburg-Con 2018

Story-Tipps

Dämonentanz

Archive

Folgt uns auch auf

Perry Rhodan

Perry Rhodan Band 2956 – Das Hooris-Phänomen

Uwe Anton, Michael Marcus Thurner
Perry Rhodan Band 2956
Das Hooris-Phänomen

Science-Fiction, Heftroman, Hörbuch und E-Book, Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt, 13. April 2018, 68 Seiten, €2,20, Titelbild und Innenillustration Swen Papenbrock

Das Fernraumschiff RAS TSCHUBAI kehrt in die Milchstraße zurück, mit Perry Rhodan, Gucky und Sichu Dorksteiger an Bord. Aus dem Zweiten Solaren Imperium im 131 Millionen Lichtjahre entfernten Sevcooris haben sie zwei Gäonen mitgebracht: den Mentor der Regierungschefin, Syllester Ford, und die Reporterin Shari Myre. Nach einer ersten Orientierung geht es zum gerade zurückeroberten Quinto Center, wo neben Monkey eine Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2941 – TEIRESIAS spricht

Kai Hirdt
Perry Rhodan Band 2941
TEIRESIAS spricht

Science-Fiction, Heftroman, Pabel-Moewig, Rastatt, 29. Dezember 2017, 68 Seiten, €2,20, Titelbild Swen Papenbrock

Die Positronik TEIRESIAS wurde analog zum irdischen Mondgehirn NATHAN auf dem Mond Gäons, Selene, gebaut. Sie trägt den Namen eines griechischen Sehers und hat ihre Eigenheiten und Schrullen. In den Wirren des ausbrechenden Bürgerkriegs haben Rhodan, Gucky und Gi Barr sie gesucht und gefunden.

Und sie werden umfassend aufgeklärt. TEIRESIAS bezeichnet die Völker von Sevcooris als Schatten der Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2940 – Der Putsch

Uwe Anton
Perry Rhodan Band 2940
Der Putsch

Science-Fiction, Heftroman, Pabel-Moewig, Rastatt, 21. Dezember 2017, 68 Seiten, €2,20, Titelbild Arndt Drechsler

Die freigesetzte Erinnerung aus dem telepathischen Archiv der Nachtherolde brach über die Untertanen des Goldenen Reiches herein. Nun muss die Regierungschefin Cassandra Somersets um eine vertretbare Position in Zeiten des Umbruchs ringen. Die freigesetzte Erinnerung bringt sie in eine Gegenposition zu den Thoogondu. Jede falsche Reaktion kann einen Bürgerkrieg auslösen.
Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2939 – Mnemo-Schock

Michelle Stern
Perry Rhodan Band 2939
Mnemo-Schock

Das Knüpfen von Erinnerung, das Überbrücken verlorener Überlieferung ist Thema, wenn das telepathische Archiv der Nachtherolde seinen Inhalt freigibt. Hatten die gespeicherten Eindrücke unzähliger Schicksale den Mutanten Gucky und Dunn genug zu schaffen gemacht, so stürzen sie eine ganze Galaxis ins Chaos, wenn sie schlagartig frei werden und fegen das Weltbild der Bewohner von Sevcooris hinweg.

Betrachten wir die Ausgangssituation: Im Neo-Solsystem der Gäonen findet sich Konfliktstoff genug. Es gibt zwei Lager: Eine Partei sieht in Perry Rhodan einen Erlöser, der sie in die Heimat ihrer Vorfahren zurückbringt. Andere Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2938 – Die Union der Zehn

Leo Lukas
Perry Rhodan Band 2938
Die Union der Zehn

Erneut liegt ein Roman voller Rückblicke vor, doch dieses Mal flott erzählt und actionreich. Multimutant Gucky hat die vor der Regierung des Goldenes Reiches versteckte authentische Erinnerung der von den so friedliebend auftretenden Thoogondu brutal unterworfenen Galaxie Sevcooris aufgespürt, das angebliche Lügengespinst. Der als Terroristen verleumdeten Gegner teleportierte in seinen Kopf, dann in einen Beiboothangar der BJO BREISKOLL.

Gemeinsam mt dem Mutanten Donn Yaradua bildet der Mausbiber einen Parablock, um telepathisch Zugang zu Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2937 – Das Zerwürfnis

Wim Vandemaan
Perry Rhodan Band 2937
Das Zerwürfnis

Wie kam es denn nun zum Zerwürfnis zwischen der Superintelligenz ES und den Thoogondu? Am 13.11.1551 NGZ gehen Ernst Ellert, Opiter Quint und Zau durch das Tor weit unterhalb der Planetenoberfläche von Thoo, durch die Querung des Relais. Allerdings als Geistwesen, die bildkräftige Einblicke erhalten – wunderschön erzählt. Auf den ersten Blick wirkt es auch zusammenhängend, wie sich die Thoogondu-Zivilisation in dieser Weise entwickeln konnte. Je mehr man darüber nachdenkt, desto perforierter wirken die Zusammenhänge allerdings. Was die Rahmenhandlung abbildet: In jenem Raum hinter der Querung gibt es Ernst Ellert als Nichts, als Gespenst auf Reisen, das sich an Situationen aus der Vergangenheit erinnert und irreale Situationen erlebt.
Weiterlesen