Story-Tipps

Windnacht

Archive

Folgt uns auch auf

Jimmy Spider

Jimmy Spider – Folge 41

Jimmy Spider und das tödliche Einhorn

Es gibt viele verschiedene Sorten von Bösewichten: Den wahnsinnigen Superverbrecher; den wiederkehrenden, meist ausgelutschten und einfach nur nervigen Handlanger; den liebgewonnenen Psychopathen von nebenan oder auch die durchgeknallten Einzeltäter, die nackt singend in einer einsamen Höhle um einen sprechenden Baumstumpf tanzten. Hin und wieder bekam ich es aber auch mit tierischen Gegenspielern zu tun, nämlich dann, wenn das Veterinäramt am Verzweifeln war.

Nun, in diesem Fall hatte mich nicht das örtliche Veterinäramt, sondern der deutsche Geheimdienst, besser gesagt eine geheime Abteilung des BKA, auf den Plan gerufen. Mein guter Bekannter Hans Olo hatte einen Notruf einer Naturforscherin erhalten, die als Einzige ihrer dreiköpfigen Gruppe eine Begegnung mit einem höchst eigentümlichen Wesen überlebt hatte – einem Einhorn. Man sollte es nicht glauben.
Weiterlesen

Jimmy Spider – Folge 40

Jimmy Spider und die Hexenhöhle

In meiner Karriere habe ich mich bereits in vielen bizarren, brenzligen oder banalen Situationen befunden, aber kopfüber über einem überdimensionalen Grill zu hängen, dazu noch mit mir als Hauptgericht, das war auch für mich neu. Ich konnte nicht unbedingt behaupten, dass diese Situation für mich angenehm war, aber immerhin hatte sich meine Peinigerin dazu entschlossen, mich nicht im Feuer zu rösten. Für mich war das allerdings ein schwacher Trost. Ob ich als Grillfleisch nun gut durch, medium oder blutig endete, würde es mir auch nicht erträglicher machen. Aber immerhin konnte ich dann mit dem Gefühl sterben, zum Verzehr geeignet gewesen zu sein. Wer kann das schon von sich behaupten?

Nun, angesichts der Tatsache, dass mein gesunder Menschenverstand – im Gegensatz zu einer Unzahl von Schweißtropfen – noch nicht auf die Glut hinuntergefallen war, hatte ich doch vor, dem Vorhaben, mich zu vernaschen, einen Weiterlesen

Jimmy Spider – Folge 39

Jimmy Spider und der Tümpel des Todes

»Komm mit uns!«

»Ja, begleite uns in unsere Welt!«

»Spürst du nicht, wie sehr wir nach dir verlangen?«

»Tut dir das nicht gut?«

Ja, das tat es, aber Peter Saunders war nicht in der Lage, auch nur ein Wort zu sagen. Sie Weiterlesen

Jimmy Spider – Folge 38

Jimmy Spider und der Sturm auf die Todesfestung – Teil 6 von 6

Es war, als wür­de ein ge­wal­ti­ges In­fer­no über uns he­rein­bre­chen. Dut­zen­de schwar­ze, wild krei­schen­de To­ten­vö­gel stürz­ten sich uns ent­ge­gen, um uns mit ih­ren lan­gen Schnä­beln und mes­ser­schar­fen Kral­len zu zer­fet­zen. Vi­jay Brahma Singh bot wirk­lich al­les auf, um sei­nen mör­de­ri­schen Plan end­lich in die Tat um­set­zen zu kön­nen.

Wäh­rend die ers­ten Flug­we­sen über uns hin­weg­rausch­ten, öff­ne­te ich mei­nen Ein­satz­kof­fer und zog den Mini-Flam­men­wer­fer her­vor. Er hat­te mir ge­gen die­se Bies­ter schon ein­mal gute Diens­te er­wie­sen, und ich hoff­te, dass dies auch noch lan­ge der Fall war.

Weiterlesen

Jimmy Spider – Folge 37

Jimmy Spider und das Refugium der Magier – Teil 5 von 6

Wenn es irgendwo im Universum so etwas wie die absolute Leere gab, dann musste es sich um jenen Ort handeln, an dem ich mich gerade befand. Ich blickte nämlich nicht in irgendeine undurchdringliche Schwärze, ich sah einfach nichts. Ich roch nichts, ich spürte nichts, und wie ich gerade festgestellt hatte, atmete ich auch nicht. Zumindest mein Hirn hatte man mir aber gelassen.

Eigentlich hätte ich mich ja nun gemütlich zurücklehnen (wobei auch das in einem absoluten Nichts etwas kompliziert werden würde) und – wie man so schön sagt – die Seele baumeln Weiterlesen

Jimmy Spider – Folge 36

Jimmy Spider und die Spur des Schreckens – Teil 4 von 6

Es gibt immer wieder Momente im Leben, in denen man sich am liebsten in den eigenen Hintern beißen würde. Da ich nun aber leider nicht zu den Schlangenmenschen gehörte, musste ich damit vorlieb nehmen, mich insgeheim für meine Leichtsinnigkeit zu verfluchen.

Ich hatte mich einfach zu sehr von meinen Gefühlen ablenken lassen, als ich in dieser schmalen Gasse auf Finnegan, der kurz zuvor Shatarupa Singh erschossen und auch am Mord an meinen Eltern einen nicht unerheblichen Anteil hatte, getroffen war. Da mir nun wahrscheinlich ein Mitglied der Singh-Bruderschaft den Lauf seiner Waffe in den Nacken Weiterlesen