Story-Tipps

Windnacht

Archive

Folgt uns auch auf

Vergessene Werke

Die Wunderblume auf der Hohen Acht

Vom frischen Quell
Sagen, Legenden undGeschichten aus der Eifel
Jung und Alt in neuer Fassung dargeboten von Rektor Jos. Schiffels
Verlag Georg Fischer. Wittlich. 1912
Erstes Bändchen

Die Wunderblume auf der Hohen Acht

Ein junger Ritter, der aus dem Morgenland zurückgekehrt war, kam an die Hohe Acht und stieg den Berg hinauf. Auf der Höhe fand er eine wunderschöne blaue Blume, wie er noch keine gesehen hatte. Sofort eilte er hinzu und pflückte sie ab. An derselben Stelle fand er nun den Eingang zu einem unterirdischen Gewölbe, in das er Weiterlesen

Der Marone – Chakra auf dem Rückweg

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 30

Chakra auf dem Rückweg

Von den drei Magistratspersonen, die den Koromantis verurteilt hatten, schlief der eine schon sechs Monate im Grab, der Zweite ebenso viele Tage, und der Dritte, der große Custos selbst, war jetzt gleichfalls eine Leiche! Alle drei hatte der Myalmann ermordet, obwohl in den beiden ersten Fällen durchaus kein Verdacht irgendeines unnatürlichen Todes geweckt worden war, wenigstens nicht hinreichend, um eine gerichtliche Untersuchung zu veranlassen. Beide waren an langsamen Krankheiten gestorben, die eine gewisse Ähnlichkeit miteinander besaßen, Weiterlesen

Das Riesenfräulein

Vom frischen Quell
Sagen, Legenden undGeschichten aus der Eifel
Jung und Alt in neuer Fassung dargeboten von Rektor Jos. Schiffels
Verlag Georg Fischer. Wittlich. 1912
Erstes Bändchen

Das Riesenfräulein

Auf der Hohen Acht stand vor Zeiten eine Burg, in der ein Riesengeschlecht von Rittern hauste. Die Tochter des Burgherrn, der das einförmige Leben dort oben auf der Burg langweilig wurde, ging einst hinab ins Tal, um sich die Zeit zu vertreiben. Hier im lieblichen Grund sah es ganz anders aus als auf der unwirtlichen Höhe ihrer Burg. Weiterlesen

Der Marone – Ein Doppelmord

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 29

Ein Doppelmord

Keiner von den dreien war eigentlich sehr erschrocken. Nach und nach hatten sich ihre früheren Ahnungen und Vermutungen bereits zur Gewissheit gesteigert.

Quaco stieß ein paar Ausrufungen aus, die bei ihm ziemlich gewöhnlich waren. Cubina ärgerte sich und zürnte sich selbst, trotz aller Anstrengungen zu spät gekommen zu sein, und Herbert war ernstlich über den Tod seines Onkels betrübt, obwohl vielleicht nicht ganz in dem Maß, als ob dieser ihn zuvor wirklich als seinen Verwandten in Weiterlesen

Genovefa

Vom frischen Quell
Sagen, Legenden undGeschichten aus der Eifel
Jung und Alt in neuer Fassung dargeboten von Rektor Jos. Schiffels
Verlag Georg Fischer. Wittlich. 1912
Erstes Bändchen

Genovefa

In Mayen steht die im Jahre 1280 vom Erzbischof Heinrich von Binstingen erbaute Genovefaburg. Wahrscheinlich hat an deren Stelle schon früher eine Burg gestanden, die Hohensymmern geheißen haben mag. Dort wohnte zu der Zeit, als Karl Martell als Hausmeier das Frankenreich regierte, der Pfalzgraf Siegfried. Mit seiner ebenso Weiterlesen

Dämonische Reisen in alle Welt – Kapitel II, Teil 6

Johann Konrad Friederich
Dämonische Reisen in alle Welt
Nach einem französischen Manuskript bearbeitet, 1847.

Kapitel II, Teil 6

Eine andere Begebenheit brachte jedoch auch diese wieder in schnelle Vergessenheit, und dies war – wer sollte es glauben – ein Artikel der Aschaffenburger Zeitung, durch welchen man in Beziehung auf den triumphartigen Empfang Ronges und der ihm zu Ehren veranstalteten Feste anf nichts weniger antrug, als den Frankfurter Magistrat unter Vormundschaft zu stellen. Es hieß unter anderen in demselben:

Dass der Frankfurter Magistrat die Regierungskunst nicht gründlich versteht, ist demselben nicht so hoch Weiterlesen