Story-Tipps

Windnacht

Archive

Folgt uns auch auf

Wilder Westen

Wilder Westen Band 5

… dann kam Masterson

Das wahre Leben einer amerikanischen Legende

Kansas im Frühjahr 1872

Der Geruch des Büffeljägercamps stieg den beiden jungen Männern lange, bevor sie es überhaupt sehen konnten, in die Nase. Die Luft war nach dem Wolkenbruch mit den verschiedensten Düften des großen Lagers erfüllt. Es roch nach aufgewühlter, nasser Erde, nach beißendem Holzrauch, Pferdedung und verbranntem Essen. Der Wind, der jetzt von Westen kam, trug ihnen aber noch einen anderen Geruch entgegen, einen Geruch, der sie angewidert das Gesicht verziehen ließ. Es war der süßlich faule Gestank von Blut und verwestem Fleisch.
Weiterlesen

Wilder Westen Band 4

Wenn die Kapuzenreiter kommen

Der Ku-Klux-Klan – eine Chronologie des Schreckens

Baton Rouge, Louisiana, September 1922Sie hatten ihre Gesichter mit spitzen, weißen Masken verhüllt.
Als die silberne Scheibe des Mondes für einen Moment hinter einer dicken Wolke verschwand, hasteten die fünf Gestalten beinahe lautlos durch die stillen Seitenstraßen von Baton Rouge auf den östlichen Stadtrand zu.
Niemand von ihnen sprach ein Wort, obwohl alle wussten, dass dies jene Nacht war, in der zwei Männer dieser Stadt, T. Richards und W. Daniels, durch ihre Hand sterben sollten.
Aus der Ferne klang leise der Lärm vom Stadtzentrum herüber, die Stimmen von Menschen, das Rattern von Pferdefuhrwerken und das Knattern der neumodischen Automobile, die das Straßenbild in den letzten Jahren immer stärker beherrschten.
Weiterlesen

Wilder Westen Band 3

Der König von Louisiana

Die wahre Geschichte des Robert de La Salle Abenteurer, Amerikaforscher, Märtyrer

Texas, 19. März 1867
Eine andächtige Stille lag über dem Trinity River.
Das bleigraue Wasser des Flusses plätscherte träge gegen die sandigen Ufer und die Abendsonne tauchte das Land in ihr blutrotes Licht. Der Wind brach sich in den Büschen und ein Adler zog lautlos seine Kreise am wolkenverhangenen Himmel.
Antilopen ästen auf dem offenen Grasland, hier und da hoppelten ein paar Hasen umher.
Plötzlich durchbrach ein aus der Ferne kommender, anfangs kaum wahrnehmbarer Laut die Stille, kam näher und näher und wurde schließlich zum Stampfen lederner Stiefel.
Die Langohren spitzten ihre Löffel und verharrten.
Unvermittelt wurden Stimmen laut und zerstörten die Idylle so jäh wie der Sturm ein Dach Weiterlesen

Wilder Westen Band 2

Fünf Sekunden bis zum Tod

Gunman, Marshal, Säufer – Eine historische Erzählung über Dallas Stoudenmire, den Mann, der einst El Paso zähmte.

Dumpfer Hufschlag hallte wie das Grollen eines herannahenden Unwetters durch El Paso und wurde von den Häuserfassaden der Stadt zurückgeworfen.
Schrilles Lachen drang durch die nächtlichen Straßen, Pferde wieherten, Männer schrien.
»Gleich geht es wieder los!«, keuchte Bob Walker. In seinem Gesicht zuckte es nervös, während er von seinem Stuhl zu Boden glitt. »Nun mach schon, Bruderherz«, sagte er schrill, während er auf allen vieren unter den Tisch krabbelte. »Komm mit, hier unten ist es immer noch am sichersten.«
Joe Walker stand mit der Kaffeetasse in der Hand in der Tür zur Küche und schüttelte ungläubig den Kopf.
»Was zum Teufel hat das zu bedeuten?«
Weiterlesen

Wilder Westen Band 1

Tod in den Lava Beds

Krieg und Untergang der Modocs – Stationen einer indianischen Tragödie

Es war ein eiskalter Tag.
Schnee lag auf den braunen Hügeln von Nordkalifornien und fast alle Flüsse und Bäche des Landes waren zugefroren, als sich Major James Jackson mit achtunddreißig Soldaten der First Cavalry beinahe lautlos auf das schlafende Indianerlager zubewegte.
Kurz vor ihrem Ziel ließ der Major seine Abteilung hinter einer schneebedeckten Hügelkette anhalten. Dahinter lag der Lost River und dort befand sich das Zeltlager der ahnungslosen Modocs. Der Stamm hatte sich hierher zurückgezogen, um in der Abgeschiedenheit des Lost River Valleys sicher und warm zu überwintern.
Aber die Soldaten hatten an diesem nasskalten Novembermorgen mit den Modocs ganz andere Pläne. Ihr Auftrag lautete, die Indianer wieder ins Reservat Klamath umzusiedeln, Weiterlesen