Story-Tipps

Windnacht

Archive

Folgt uns auch auf

Western

Shane Flannigan 5 – Annabell

Shane-Flannigan-AnnabellShane Flannigan 5
Annabell

Ciril Moreland hätte Victoria lieber heute als morgen geheiratet. Jetzt bereute er, dass er sich nicht längst um etwas gekümmert hatte, doch bislang gab es keine Veranlassung dazu. Ciril war 49 und seit 21 Jahren verheiratet, zumindest auf dem Papier. Als er sich damals in Silverton niederließ und seine Kanzlei aufbaute, begann seine Ehe langsam zu zerbrechen. Er war nicht schuldlos daran gewesen. Statt sich um seine junge Frau zu kümmern, war er ständig unterwegs gewesen, um sich ins Gespräch zu bringen und um Kontakte zu knüpfen. Während seine Frau einen Wohnsitz in großen Städten mit Teepartys vorzog, liebte er das Leben in kleinen Städten, wo sich die Pioniere ihren Platz erkämpften. Eines Tages war sie nicht mehr da gewesen, als er nach Hause kam. Wortlos war sie mit der Postkutsche abgereist. Er war darüber nicht unglücklich gewesen. Nun Weiterlesen

Shane Flannigan 4 – Schatten der Vergangenheit

Shane-Flannigan-Schatten-der-VergangenheitShane Flannigan 4
Schatten der Vergangenheit

Ihre Hände waren auf dem Rücken gebunden. Mit tränenverschleierten Augen sah sie in die Menschenmenge, die gebannt auf die Hinrichtung wartete. Der Vollstreckung eines Gerichtsurteiles beizuwohnen, war stets eine Sensation, eine Frau hängen zu sehen, war etwas ganz Besonderes. Nur sie alleine wusste, dass sie unschuldig war. Sie hatte sich in ihr Schicksal ergeben. Niemand würde sie jetzt noch retten. Das Gericht hatte das Urteil verkündet, der Sheriff musste es vollstrecken. Er mied den direkten Blickkontakt mit ihr. Er gehörte zu denen, die nicht einverstanden waren, mit dem, was hier ablief. Die Worte, die der Pater betete, drangen nicht bis zu ihr durch. Am liebsten hätte sie ihn angeschrien, er solle verschwinden, doch ihr Mund blieb stumm. Der Sheriff legte die Schlinge um ihren Hals. Rau schabte der Strick über ihre Haut. Die Menge johlte. Ergeben schloss sie Weiterlesen

Shane Flannigan 3 – Auf Abwegen

Shane Flannigan 3
Auf Abwegen

Die Frau des Zimmermanns unterhielt sich mit der Tochter des Ladenbesitzers über die neuesten Ereignisse in Coldwater, während sie ihren Einkauf bezahlte. Mehr oder weniger Frauenklatsch, der Shane Flannigan nicht interessierte.

»Shane, würdest du mir helfen, eine Kiste hereinzutragen?«, säuselte Elizabeth Owens, als sich Mrs. Spence anschickte, zu gehen.

»Natürlich.« Er nickte Mrs. Spence zu, die den Laden verließ.

Weiterlesen

Shane Flannigan 2 – Hängt sie höher

Shane Flannigan 2
Hängt sie höher

Stets waren es Nächte wie diese gewesen. Nächte, die nicht allzu hell waren, der Mond oft von Wolken bedeckt. Und stets an Sonnabenden, an denen sich die meisten Cowboys in der Stadt aufhielten. Jedenfalls hatte das sein Vormann Jake Morris erzählt. Seit knapp einer Woche war Shane Flannigan der neue Besitzer der Double F Ranch. Jake war ein fähiger Cowboy, ein Mann, auf den er sich verlassen konnte. Er hatte bereits für seinen verstorbenen Ziehvater gearbeitet, als Shane vor sieben Jahren mit Gabe zur Wildpferdjagd aufgebrochen war.

Er löste Jake ab, der unbeweglich an einem Baum lehnte.

»Wenn etwas geschieht, dann in den nächsten Stunden«, flüsterte Jake. »Zwischen Mitternacht und Weiterlesen

Shane Flannigan – Stunde der Rache

Shane Flannigan
Stunde der Rache

Der staubbedeckte Reiter auf dem hochbeinigen Morganwallach hielt auf der kleinen Anhöhe und starrte nach Westen, wo sich die Häuser von Coldwater abzeichneten. Die Sonne erreichte ihren höchsten Stand und ließ die Wasserpfützen verdunsten. Die regennasse Erde dampfte. Am Horizont zeigte sich ein farbenprächtiger Regenbogen und legte sich als schillernder Bogen über Coldwater.

Er nahm den Hut ab, unter dem dunkelblondes Haar hervorquoll, und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Sein kantiges Gesicht mit den bemerkenswerten haselnussbraunen Augen blieb ausdruckslos, als er sich umblickte.

Das Holzschild mit dem Namen der Stadt war neu, ebenso wie viele Häuser. Zielstrebig ritt Shane Flannigan darauf zu. Vor dem Weiterlesen

One shot for Sloan – Teil 5

One shot for Sloan – Eine Kugel für Sloan
Teil 5

Sloan ließ sich grad von Victoria verführen, als ein polterndes Geräusch den wunderbaren Akt unterbrach. Der Schmerz und Noseworthys zorngerötetes Gesicht machten ihm unmissverständlich klar, dass es leider nur ein Traum gewesen war.

»Der verdammte Schweinebauch.« Noseworthy gestikulierte wild mit den Armen. »Ich zieh ihm die Haut in Streifen rab.« Er stieß die Tür mit dem Stiefelabsatz ins Schloss.

»Wem ziehst du die Haut in Streifen?«, fragte Sloan ungehalten. So wichtig konnte es doch nicht sein, dass er deswegen aus diesem wunderbaren Traum gerissen wurde.

»Winston«, schnaufte Noseworthy. »Er kam grad zu mir. Ich soll ihm deinen Stern bringen, da angeblich ein anderer Sheriff Weiterlesen