Story-Tipps

Die Geisterburg

Download-Tipps

Die Tauscher

Archive

Folgt uns auch auf

Krimi & Thriller

Sherlock Holmes Detektivkomödie in vier Aufzügen Teil 2

Sherlock Holmes
Detektivkomödie in vier Aufzügen
Frei nach Motiven aus Conan Doyles Romanserie
Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig. 1906

Personen:
Sherlock Holmes, Detektiv; Dr. Mors; Lady Katogan; Inspektor Knox; Inspektor Smallweed; Frau Chease, Vermieterin; ein Straßenkehrerjunge; Forbs, Musiker; Harway; Govern; Sybill; Jim; Mento; Jack; Lord Oberrichter; Professor Johnson; Lormonzoff, Klaviervirtuose; Mrs. Wyler; Miss Wyler; Miss Lenox; Mr. Tower; Mrs. Tower; Mr. O’Brien; Miss O’Brien; Mr. Taylor; Mrs. Wellburn; Miss Garden; Polizisten; Gauner

Weiterlesen

Sherlock Holmes Detektivkomödie in vier Aufzügen Teil 1

Sherlock Holmes
Detektivkomödie in vier Aufzügen
Frei nach Motiven aus Conan Doyles Romanserie
Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig. 1906

Personen:
Sherlock Holmes, Detektiv; Dr. Mors; Lady Katogan; Inspektor Knox; Inspektor Smallweed; Frau Chease, Vermieterin; ein Straßenkehrerjunge; Forbs, Musiker; Harway; Govern; Sybill; Jim; Mento; Jack; Lord Oberrichter; Professor Johnson; Lormonzoff, Klaviervirtuose; Mrs. Wyler; Miss Wyler; Miss Lenox; Mr. Tower; Mrs. Tower; Mr. O’Brien; Miss O’Brien; Mr. Taylor; Mrs. Wellburn; Miss Garden; Polizisten; Gauner

Weiterlesen

Sabine Klewe – Wer nicht das Dunkel kennt

Sabine Klewe – Wer nicht das Dunkel kennt

Zunächst hat die Kriminalhauptkommissarin Lydia Louis ein Unfallopfer zu befragen. Der Anwalt Gregor Kepler ist angefahren worden, und es sieht fast nach dem Versuch eines Mordes an ihm aus, auch wenn er selbst dies bestreitet.

Da die Louis, wie sie von Kollegen genannt wird, mit dem Unfallopfer ein Problem hat, das zunächst nicht genauer benannt wird, aber wohl seine Ursache in der Vergangenheit hat, versucht sie, den Fall abzugeben, was zuerst auch zu gelingen scheint.

Dann aber werden die Hauptkommissarin und ihr Partner Christopher Salomon an einen Tatort gerufen, wo ein grausamer Mord verübt wurde. Im Schwanenspiegel, einem Teich in der Innenstadt Düsseldorfs, wird die Leiche Weiterlesen

Die Tauscher 28

die-tauscherDr. Uwe Krause
Die Tauscher Teil 28

Er suchte sich eine Bank und setzte sich in die Sonne, die schon tief stand.

Er drehte den Ring an seinem Finger. Das hatte er vergessen. Er wollte den echten Hammerstain nach diesem Ring mit dem Totenkopfmotiv gefragt haben. Er selbst wusste immer noch nicht, was es damit auf sich hatte.

Die Schatten wurden länger, die Luft kühlte ab. Diese Stadt war nicht der hitzespeichernde Ofen, an den er sich inzwischen gewöhnt hatte. Einige Spaziergänger kamen vorbei und blickten verstohlen auf den elegant, wenn auch etwas altmodisch gekleideten Herrn.

Weiterlesen

Das Sündenhaus

Thomas Hawkins, Sohn eines Geistlichen, hat sein bisheriges Leben damit verbracht, gegen alle Regeln, die ihm auferlegt wurden, zu rebellieren und landete mehr oder weniger in Schwierigkeiten. In seinem ersten Auftritt teilte er sich im berühmt-berüchtigten Londoner Marshalsea-Gefängnis mit einem Mörder eine Zelle.

Zum zweiten Mal sehen wir ihn, als er vom Tod zurückgebracht wurde, weil er sich wegen Mordes schuldig gemacht hatte und eine Reise zum Schafott antreten musste. Nun geht er nach Norden auf eine Mission für Königin Caroline von Ansbach, Gemahlin von Georg II. Seine Situation ist mehr als verflixt. Wenn er die Mission nicht erfüllt, sieht er Kitty hängen, wenndie Wahrheit über ihre Beteiligung am Tod eines Mannes offenbart wird.

Die Story setzt im Jahr 1701 mit einem Feuer im Haus von John Aislabie am Red Lion Square in London ein. Das Hausmädchen Molly Gaining legt das Feuer in einer Dachkammer und beabsichtigt damit, von ihrem Diebstahl von Weiterlesen

Die Tauscher 27

die-tauscherDr. Uwe Krause
Die Tauscher Teil 27

Es war verwirrend. Florian lehnte an einer Straßenlaterne und schaute dem Jugendlichen – oder wohl eher dem jungen Mann – entgegen, der die Straße entlang ging. Er schaute sich selbst entgegen. Zumindest auf den ersten Blick. Nach dem zweiten Blick fragte sich Florian, ob er wirklich immer diesen stampfenden, energischen Schritt gehabt hatte, immer den Kopf ein wenig zwischen die Schultern gezogen hatte, als wolle er im nächsten Moment ein Hindernis zur Seite rammen.

Vor ein oder zwei Stunden hatte er plötzlich diesen Moment der Klarheit gehabt. Mit einem Mal wusste er, wer er war und was geschehen würde. Die Zeit reichte gerade noch, um die Levinsohn mit einem Auftrag aus der Weiterlesen