Archive

Folgt uns auch auf

Allgemein

Start der Heftromanserie John-Sinclair-Classics

Start der Heftromanserie John-Sinclair-Classics

Jedem Altleser ist die Tatsache bekannt, dass sich in den Jahren 1973 bis 1977 der Geisterjäger John Sinclair innerhalb von 50 Gespenster-Krimi-Romanen dermaßen etablierte, sodass sich der Bastei Verlag entschloss, eine eigenständige Serie ins Leben zu rufen. Mit Im Nachtclub der Vampire erschien am 17. Januar 1978 der erste Band der großen Gruselserie von Jason Dark unter dem Label Geisterjäger John Sinclair. Seit dieser Zeit hat sich das Sinclair-Universum immer weiter vergrößert.

Aufgrund von bisher veröffentlichen 2040 Heftromanen, 312 Taschenbüchern, 140 Taschenheften in der John-Sinclair-Sammleredition, 65 Jubiläumsbänden und anderen ist das Interesse an John-Sinclair-Produkten besonders nach der ersten Convention am 05. November 2016 gestiegen. Neben der Bereitstellung der Folgen als Weiterlesen

Die wunderbare Welt des Hugo Gernsback

Die wunderbare Welt des Hugo Gernsback

Hugo Gernsback, in Luxemburg Hugo Gernsbacher, war Verleger, Erfinder, Visionär und Vater der modernen Science-Fiction-Literatur. Hugo Gernsbacher wurde am 16. August 1884 im Stadtteil Bonneweg der Hauptstadt Luxemburg geboren. Seine technische Ausbildung machte er an der Technischen Hochschule Bingen, damals noch Technikum für Maschinenbau und Elektrotechnik. Er kam 1901 nach Bingen und blieb bis 1902. In seinem Studium belegte er unter anderem Kurse in Maschinenbau, Elektrizität, Physik sowie Chemie. Sein Studium war eher rudimentär, denn er besuchte das Technikum nur selten. So zumindest steht es auf einer der Informationstafeln. Er verließ Deutschland 1904 und wanderte in die USA aus. Er war ein begnadeter Erfinder, der sein erstes Geld mit einem Patent für die Automobilindustrie verdiente. In den USA betrieb er zuerst einen Versand für Radiobastler. Sein Leben war ein ständiges Auf und Ab. Er war auch ein Weiterlesen

Slatermans Westernkurier 07/2017

Auf ein Wort, Stranger, Holster ist das Thema.

Holster, dieses kleine, banale, aus dem Englischen stammende Wort, das längst auch hierzulande in den Sprachgebrauch der Büchsenmacher, Waffenhändler und Sammler seinen Eingang gefunden hat, spiegelt nicht im Geringsten seine Bedeutung wider.

Holster ist nämlich mehr, als nur die Bezeichnung einer offenen, am Gürtel getragenen Revolvertasche, es ist eine Wissenschaft für sich.

In den frühen Jahren des Wilden Westens war bei den Cowboys zunächst das Taillenholster, englisch: Waist Holster, üblich, eine simple Armeerevolvertasche, der man die Verschlusslasche abgeschnitten hatte und sie am Hosengürtel befestigte.
Weiterlesen

Online-Umfrage zu Buch-Fandoms

Liebe Besucher des Geisterspiegels,

mein Name ist Diana und ich studiere an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit, in der ich Online-Fandoms von Büchern und ihre Eingliederungsmöglichkeiten in die Wertschöpfungskette von Buchverlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersuche.

Wie lange Fans oder Fandoms schon existieren, ist schwer zurückzuverfolgen. Sicher ist aber, dass es Weiterlesen

Phantastische Literatur oder Wo sich die Geister scheiden

Phantastische Literatur
oder Wo sich die Geister scheiden

Seit gestern ist eine Dokumentation auf Youtube zu sehen, welche mir aus der Seele spricht. Es geht um die Thematik Phantastische Literatur, diee durch viele unserer Zeitgenossen auf das Genre Fantasy reduziert wird. Doch Phantastik ist weitaus mehr!

Florian Jung von Creepy Creatures Reviews hat sich mit dieser Dokumentation das Ziel gesetzt, etwas Weiterlesen

Projekt Geisterspiegel TV

Buchmessen sind informativ, kommunikativ, aber auch inspirativ. Man trifft auf ihnen nicht nur literaturbegeisterte Besucher, Verleger und Autoren, sondern auch Künstler, Schauspieler, Sprecher sowie Produzenten. Man unterhält sich über Bekanntes und Neues, entwickelt gemeinsam Ideen für neue Projekte. Frank Bruns schrieb unter anderem bei der Romantruhe Genevier, die Geschichte der faszinierenden Frau des Königs Artus, welche im Theatro La Fuente in Mülheim a. d. Ruhr als Theaterstück aufgeführt wird. Was liegt da nicht näher, solche oder ähnliche Events bildhaft festzuhalten und diese über Offene Kanäle einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Während der diesjährigen Leipziger Weiterlesen