Story-Tipps

Die Geisterburg

Download-Tipps

Die Tauscher

Archive

Folgt uns auch auf

Mythen & Wirklichkeiten

Interessante Abenteuer unter den Indianern 56 Teil 1

Interessante-Abenteuer-unter-den-IndianernJohn Frost
Interessante Abenteuer unter den Indianern
Erzählungen der merkwürdigsten Begebenheiten in den ersten indianischen Kriegen sowie auch Ereignisse während der neueren indianischen Feindseligkeiten in Mexiko und Texas

Bobasheela
Teil 1

Herr Catlin gibt folgende Erzählung eines ergreifenden Abenteuers, welches sich zutrug, als er eine Abteilung von Iowa-Indianern in seinen Ausstellungssälen in London zeigte.

Der Abend dieses merkwürdigen Tages war als der Letzte angezeigt, an welchem die Indianer in der ägyptischen Weiterlesen

Mythos Six Shooter

Mythos Six Shooter

Wenn man Pulp-Western liest und sich B-Western anschaut, könnte man daraus den Schluss ziehen, dass der Colt die einzige Pistole war, die im Wilden Westen verwendet wurde. Remington baute einen guten Six-Shooter, ebenfalls Starr und Smith & Wesson. Zuweilen trug Wyatt Earp eine Smith & Wesson. Frank James packte ein 1875er Modell von Remington und besaß auch einen Smith & Wesson Schofield, wie auch sein Bruder Jesse. Buffalo Bill Cody war ebenfalls ein großer Verehrer des Smith & Wesson Revolvers. Neben seinem treuen Colt führte Jesse James einen .44 Starr Revolver mit sich.
Weiterlesen

Sammlung bergmännischer Sagen Teil 5

Das arme Bergmannsleben ist wunderbar reich an Poesie. Seine Sagen und Lieder, seine Sprache, seine Weistümer reichen in die älteste Zeit zurück. Die Lieder, die wohlbekannten Bergreihen, die Sprachüberreste, die Weistümer sind teilweise gesammelt. Die Sagen erscheinen hier zum ersten Mal von kundiger Hand ausgewählt und im ganzen Zauber der bergmännischen Sprache wiedergegeben. Das vermag nur zu bieten, wer ein warmes Herz für Land und Leute mitbringt, wo diese uralten Schätze zu heben sind; wer Verständnis für unser altdeutsches religiöses Leben hat, wer – es sei gerade herausgesagt – selbst poetisch angehaucht ist. Was vom Herzen kommt, geht wieder zum Herzen, ist eine alte und ewig neue Wahrheit. Hat der Verfasser auch nur aus der Literatur der Bergmannssagen uns bekannte Gebiete Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 65

Mythen-und-Sagen-der-IndianerDie Geschichte der Ojibwa

Lange Jahre bevor der weiße Mann das neue Land betreten hatte, stand am Menominee River ein großes Muskogee-Dorf, in dem ein mächtiger Chief wohnte, der die Oberaufsicht über die Fischerei in jenem Strom führte. Weiter unterhalb hatten sich die friedlichen Ojibwa vier Dörfer gebaut, in deren größtem ihr Chief wohnte, der vor Kurzem die Schwester des Muskogee-Häuptlings geheiratet hatte. Beide Stämme standen somit auf dem freundschaftlichsten Fuß. War die eine Nation in einen Krieg verwickelt, so stand ihr die andere treulich bei, und zuletzt ließ sich niemand mehr mit feindlichen Absichten in der Nähe dieser Stämme Weiterlesen

Schwäbische Sagen 48

Schwäbische-Sagen

Die Hebung des Schatzes

Im Dreißigjährigen Krieg war Crailsheim vom Feind verheert und von seinen Einwohnern verlassen worden. Unter denjenigen, die später dahin zurückkehrten, befand sich ein armer Schuhmacher mit Frau und Sohn, dem wurde an der Brücke bei der Armenhäuserkapelle ein Häuslein zugeteilt. In der ersten Zeit verspürten die Schustersleute in dem Häuslein nichts Unheimliches. Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 64

Mythen-und-Sagen-der-IndianerKosmogonie der Creek und der Muskogee

Da anfänglich die ganze Welt aus Wasser bestand, so schickte der Große Geist einst zwei Tauben aus, um Land zu suchen. Das erste Mal entdeckten sie weiter nichts als die Exkremente des großen Erdwurms. Beim zweiten Mal aber sahen sie schon ein grünes Grasplätzchen, und zwar jenes, aus dem sich allmählich die jetzige Erde entwickelte. Diese wurde den roten Männern zum Eigentum gegeben, und die Bleichgesichter mussten noch viele Jahrtausende in ihren großen Schiffen bleiben, ehe ihnen erlaubt wurde, das Festland zu betreten.
Weiterlesen