Veranstaltungstipp

Marburg-Con 2018

Story-Tipps

Dämonentanz

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Gotthold Kurz

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 14

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Vierzehntes Kapitel

Wie Jacob Staatsverrätern auf die Spur kommt und von ihnen dem Untergang preisgegeben wird

Der ungemein schöne Herbst dieses Jahres hatte schon zu manchen ländlichen Parteien des Hofes Veranlassung gegeben. Jetzt wurde eine große Jagdpartie in Oudenbosch veranstaltet, an welcher auch unser kleiner Freund Anteil nehmen sollte. Bei solchen Ausfahrten pflegte er, wie immer, um die Person des Fürsten selbst zu sein. An diesem Morgen aber war im Gedränge der eiligen Abfahrt der Wagen verwechselt und Jacob von den Lakaien in Weiterlesen

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 13

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Dreizehntes Kapitel

Jacob am Hof des Prinzen von Nassau-Oranien

Bis zur bevorstehenden Abreise der Familie blieb Jacob nun der unzertrennliche Gefährte derselben. Dann aber schlug die Scheidestunde. Der General Erb Stadthalter, Prinz von Oranien, hatte Befehl gegeben, ihm den merkwürdigen Jüngling vorzustellen. Diesem sagte ein dunkles inneres Gefühl, dass er nur auf diesem Wege seine ersehnte wahre Bestimmung erreichen könne.
Weiterlesen

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 12

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Zwölftes Kapitel

Wie Jacob eine Verstorbene aus ihrem Grab auferstehen lässt

An der Freude, ihn im Triumph einziehen zu sehen, hatte nur eine Person nicht teilnehmen können, und zwar gerade diejenige, die sonst vor allen Anteil an ihm nahm, die liebliche Marianne! Sie war am Tag, als dies alles vorfiel, ernstlich krank geworden. Die Nachricht davon wurde für ihn ein bitterer Niederschlag des Hochgefühls, mit dem er eingezogen war. Für ihn hatten nun alle Lobeserhebungen und Liebkosungen, die er erhielt, nur wenig Weiterlesen

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 11

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Elftes Kapitel

Wie Jacob seine Botschaft bestellt und an der Spitze eines siegenden Heeres seinen Einzug hält

Es war aber wahrlich kein kleines Wagstück, das unser Jacob unternommen hatte. Denn ganz unbemerkt entging er dem Feind nicht, der alsbald seine Schützen aussandte und ihn mit tödlichen Geschossen weit hinaus verfolgen ließ. Sein Sitz auf dem geflügelten Tier war auch schwindelnd genug. Wenn er gleich den Nachstellungen des Feindes glücklich entkam, so konnte doch der nächstbeste Raubvogel auf ihn und seine Taube stoßen und ohne Weiterlesen

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 10

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Zehntes Kapitel

Jacob mitten im Kriegsgetümmel. Kurierritt durch die Lüfte.

Die Reise, von der schon lange vorher gesprochen worden war, hatte indessen wegen der ausgebrochenen Kriegsunruhen von einer Zeit zur anderen aufgeschoben werden müssen, besonders, da das Ziel derselben der unmittelbare Schauplatz des Krieges war. Nun kam der Herbst herbei, und mit demselben die Nachricht, dass zwischen den Krieg führenden Parteien ein Waffenstillstand mit Aussicht auf einen nahe bevorstehenden Frieden Weiterlesen

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang 9

Die Fahrten und Abenteuer des kleinen Jacob Fingerlang
Ein Märchen von Gotthold Kurz
Nürnberg, bei Gottlieb Bäumler 1837

Neuntes Kapitel

Des kleinen Jacobs neues Vaterhaus

Aber sie konnte immer nicht einschlafen diese Nacht, vor lauter Freude über das wunderschöne lebendige Püppchen, das da in seinem schneeweißen Bettchen neben ihr lag und das sie beim Schein der Nachtlampe immer wieder ansehen musste. Sie horchte auf sein Atemholen und war entzückt, als es sich einmal im Schlaf umwandte und hustete. Erst gegen Morgen schlief sie ein.
Weiterlesen