Story-Tipps

Die Geisterburg

Download-Tipps

Die Tauscher

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Hans Dominik

Atlantis Teil 14

Klaus Tredrup schritt über den Zechenhof. Zwei Nachtschichten unter Tage gaben ihm für vierundzwanzig Stunden freie Zeit. Am Zechentor stieß er auf den Chefingenieur. Nach kurzer Begrüßung schlugen sie den Weg zur Stadt ein.

»Wie gefällt es Ihnen bei uns, Herr Tredrup? Sie sind allerdings erst drei Tage im Betrieb.«

»Nun … ganz gut. Soweit ich es bisher übersehen kann, werde ich die Mutter Erde hier mit demselben Vergnügen bearbeiten wie früher an den verschiedensten anderen Stellen. Ich hoffe, wir schlagen schon morgen das nächste Flöz an. Die Verhältnisse in Wibehafen sind ja erfreulich großstädtisch. Ich bin sehr überrascht. Man kommt hier auf seine Kosten.«

»Und wie kommen Sie mit Ihren Leuten aus?«, fragte der Chefingenieur. »Die rekrutieren sich aus ganz Weiterlesen

Atlantis Teil 13

Klaus Tredrup kam über den Glockengießerwall hergeschlendert. Vor dem Gebäude des Hamburgischen Kuriers blieb er stehen, nahm die unvermeidliche Pfeife aus dem linken Mundwinkel, klopfte sie sorgfältig aus und ließ das altgediente Gebrauchsstück in der Jackentasche verschwinden. Dann trat er in das Gebäude und fuhr in den zweiten Stock zu den Redaktionen hinauf.

Hier angekommen wollte er dem Botenmeister, wie er es in diesen Wochen schon so oft getan hatte, ein Manuskript übergeben. Aber heute hatte dieser eine Bestellung für ihn.

»Herr Tredrup, der Chefredakteur wünscht Sie zu sprechen.«

»Hm … so … na, denn man tau, Klaus!«

Weiterlesen

Atlantis Teil 12

Guy Rouse trat in das Kabinett von James Smith. Er schüttelte dem Chefingenieur die Hand.

»Um gleich auf das Wichtigste zu kommen, Mr. Smith, Sie hörten von den Beschlüssen des Kongresses?«

Der Chefingenieur nickte zustimmend.

»Sie wissen vielleicht auch, dass die Stimmung der Länder hinter diesem Beschluss steht?«

»In der Tat, Mr. Rouse, die öffentliche Meinung in den Staaten gibt den Beschlüssen des Kongresses vollständig recht!«

Guy Rouse lehnte sich in seinen Sessel zurück.

Weiterlesen

Atlantis Teil 11

Bei Montegna am Panamakanal. Eine Lichtung im tropischen Urwald. Nur mit Mühe halten Axt und Feuerbrand die gerodete Fläche von der üppigen, immer wieder anstürmenden Vegetation frei.

Hier liegt das Hauptquartier der New Canal Company. Das große Verwaltungsgebäude, in massivem Betonguss errichtet.

In diesem Haus waltet James Smith, der Chefingenieur der New Canal Cy., der Herr über hunderttausend Menschen und Millionen Pferdestärken. Von hier aus laufen die Befehle zu den hundert Etappen der neuen Kanalstraße. Von hier aus wird disponiert über Menschen, über Maschinen und über Sprengstoffe, die unerhörte Kräfte bergen.

James Smith ist der Herrscher dieses industriellen Königreichs. Der absolute Herrscher.
Weiterlesen

Atlantis Teil 10

Am nächsten Morgen saß Uhlenkort in der Halle seines Hotels beim Lunch. Eine kurze, fast überall gleichlautende Notiz in allen Zeitungen: Unfall im Zirkus Briggs.

Er legte die Blätter zur Seite und sah nach der Uhr. Noch immer nichts von Tredrup … Was war da los? Er ließ den Portier holen und fragte ihn.

»Mr. Tredrup ist erst gegen Mitternacht ins Hotel zurückgekommen und wird vermutlich noch auf seinem Zimmer sein.«

Wieder verging eine Zeit, da sah er Tredrup die große Treppe hinabkommen. Schon von Weitem fiel ihm dessen Aussehen auf. War dies verfallene, übernächtigte Gesicht mit den unruhigen, fiebrig glänzenden Augen das des stets heiteren, blühenden Klaus Tredrup?
Weiterlesen

Atlantis Teil 9

Tredrup sah den Rosenstrauß durch die Arena fliegen. In Bruchteilen einer Sekunde begriff er, was geschehen war. Seine scharfen Blicke fuhren von dem niederfallenden Strauß zurück, dahin, von wo er gekommen war. Schräg vor sich sah er in einer Loge eine weibliche Gestalt, deren Arm eben zurücksank. Er sah das Stutzen des Pferdes … und den Sturz.

Er sah, wie die ungeschickte Werferin von der nächsten Umgebung mit Ausdrücken des Unwillens und Tadels bedacht wurde. Sah, wie diese sich unter allen Anzeichen der Bestürzung und Verlegenheit erhob, um den Zirkus zu verlassen. Sie trat aus der Loge in den Kreisgang, wandte dabei ihr Antlitz den höheren Reihen zu.

Ein eisiger Schreck fuhr durch Tredrups Glieder.

Juanita war es … Juanita!
Weiterlesen